Navigation

Master

Masterstudium = Wissen vertiefen + Breite vergrößern + wissenschaftliche Arbeitsweisen erlernen

Das 4-semestrige Masterstudium Nanotechnologie vertieft das nanotechnologische Wissen und die wissenschaftlichen Arbeitsweisen. Neben den fünf nanotechnologischen Pflichtmodulen werden jeweils ein Kernfachmodul sowie ein naturwissenschaftlich-technisches Wahlmodul belegt.

Nanotechnologische Pflichtmodule:

  • Nanocharakterisierung
  • Praktikum Synthese / Charakterisierung
  • Computational Nanoscience
  • Top-Down Nanostrukturierung
  • Bottom-up Nano-Synthese/ Self-assembly

    Semesterübersicht M1-M5

Wahlmodule (aus MWT, EEI, CBI, Ch, Ph):

  • Kernfachmodul
  • Naturwissenschaftlich-technisches Wahlmodul

Materialwissenschaftliche Kernfachmodule:

  • Semesterübersicht M6-M10

    Allgemeine Werkstoffeigenschaften

  • Werkstoffkunde und Technologie der Metalle
  • Glas und Keramik
  • Korrosion und Oberflächen
  • Polymerwerkstoffe
  • Materialien der Elektronik und Energietechnik
  • Werkstoffe in der Medizin
  • Werkstoffsimulation
  • Mikro- und Nanostrukturforschung

Die Wahlmodule sind fachlich breit angelegt, um den Studierenden eine Orientierung nach eigenen Interessen zu ermöglichen. Sowohl im Kernfach als auch im Nebenfach kann nach fachlichem Interesse aus dem Bereich der Materialwissenschaft und Werkstofftechnik, der Elektrotechnik, dem Chemie-und Bioingenieurwesen, der Physik oder der Chemie  gewählt werden. Das Masterstudium wird mit einer Masterarbeit beendet. Nach dem erfolgreichen Abschluss wird der Titel Master of Science M.Sc. verliehen.

Der Master Nanotechnologie kann sowohl zum Winter- als auch zum Sommersemester begonnen werden.

Die Zulassung zum Masterstudiengang NT erfolgt nach einer Qualifikationsfeststellungsprüfung. Informationen zur Bewerbung finden Sie hier.

Besonders begabte und interessierte Absolventen mit dem Abschluss Master of Science können ihre wissenschaftliche Ausbildung mit einer Doktorarbeit fortsetzen und zum Doktor der Ingenieurwissenschaften (Dr.-Ing.) promovieren. Die Doktorarbeit dauert in der Regel drei bis vier Jahre.

Das Wichtigste in Kürze

- Zulassungsbeschränkt

- Studienbeginn: Sommer- und Wintersemester

- Regelstudienzeit: 4 Semester

Weitere Hinweise zum Webauftritt