Studienplan

Quelle: Pixabay

Der Bachelorstudiengang Nanotechnologie mit dem Abschlussziel Bachelor of Science umfasst eine Grundlagen- und Orientierungsphase von zwei Semestern sowie eine Bachelorphase von vier Semestern. Er setzt sich aus Lehrveranstaltungen und Studienleistungen im Umfang von insgesamt 130 Semesterwochenstunden (SWS) und einer ca. drei bis fünf Monate dauernden Bachelorarbeit zusammen.

Die Zahl der zum erfolgreichen Abschluss erforderlichen ECTS-Punkte beträgt im Bachelor 180 ECTS-Punkte.

Die Regelstudienzeit beträgt sechs Semester.

Auf dieser Seite können Sie sich über den Studienverlaufsplan des Bachelorstudiums sowie über die Inhalte der (GOP-)Module informieren.

Semesterübersicht Bachelor NT

 

Nachfolgend erhalten Sie einen kurzen Überblick über die Fächer, die zu den GOP-Modulen gehören.

 

Module B1 und B2: Mathematik für NT I und II

Es werden die mathematischen Grundkenntnisse für das Studium vermittelt. Zum größten Teil werden die Themen Lineare Algebra und Analytische Geometrie behandelt. Am Ende des Semesters erhalten die Studierenden einen Einblick in die Integral- und Differentialrechnung, der im zweiten Semester vertieft wird. Zu den Vorlesungen gehört jeweils eine Übung, in welcher ein Schein erworben wird. Weitere Informationen dazu gibt es in der ersten Vorlesungsstunde.

Modul B 7: Grundlagen der Nanotechnologie I

Das Modul befasst sich im ersten Semester mit einer Einführung in die Nanotechnologie. Im anschließenden Semester werden erste Einblicke in nanoanalytische, nanomechanische und spektroskopische Charakterisierungsverfahren gegeben.

Modul B 9: Werkstoffe: Grundlagen

Hier wird eine Einführung in die Grundlagen der Werkstoffkunde gegeben. Neben den verschiedenen Werkstoffgruppen werden Materialanalyse, Prüfverfahren und Zustandsdiagramme behandelt.

Die Module der ersten vier Semester lassen sich in mehrere Gruppen unterteilen:

Die erste Modulgruppe bilden die Vorlesungen Nano I-IV mit den drei Praktika, die direkt auf die neue Disziplin zugeschnitten sind und hier von Anfang an einen gewissen Überblick über das Fach vermitteln sollen.

Die zweite Modulgruppe von Modulen beinhaltet mathematische, physikalische und chemische Grundlagen.

Die dritte Modulgruppe umfasst ingenieur- und materialwissenschaftliche Fächer. Dies wird ergänzt durch ein Modul aus dem Bereich Schlüsselqualifikationen zum methodischen Arbeiten und zur englischen Sprache (Modul B15).

Im 5. Semester werden gewisse Aspekte der angewandten Nanotechnologie verstärkt behandelt (Modul B16), ergänzt durch ein werkstoffwissenschaftliches Wahlmodul (B17) und ein Reinraum-Praktikum zur Herstellung einer Solarzelle (B18).

Im 6. Semester ist ein Modul zu Literaturarbeit und Präsentationstechnik vorgesehen (B19).

Das betriebliche Umfeld, in dem die Absolventen später tätig sein werden, ist Gegenstand eines 10-wöchigen Industriepraktikums sowie von Exkursionen (Modul B20). Das Industriepraktikum muss nicht zwingend im 6. Semester abgeleistet werden, sondern kann zu einem beliebigen Zeitpunkt im bzw. auch schon vor dem Studium absolviert werden.

Der genaue thematische Inhalt aller Module kann dem Modulkatalog Nanotechnologie entnommen werden.

Abgeschlossen wird das Bachelorstudium mit der Bachelorarbeit und einem Referat über die vorgelegte Arbeit (Umfang inkl. Vortrag 12.5 ECTS).